Spanien

Stolz und Schande
 

Die Spanier sind ein stolzes Volk.

s1Sie blicken zurück auf eine ruhmreiche Geschichte. Columbus entdeckte Amerika.
Dieses Ereignis feiert man noch heute jedes Jahr am 12. Oktober, dem spanischen Nationalfeiertag.

Ist diese großartige Entdeckung Amerikas, die Spanien Reichtum und Weltmacht brachte, nicht aber auch erkauft mit dem Blut Tausender ermordeter Ureinwohner und dem Untergang der Kultur der Azteken?

Das moderne Spanien ist kultiviert, zivilisiert und katholisch. Viele berühmte Künstler hat Spanien hervorgebracht. Allein 12 spanische Städte hat die Unesco zum Weltkulturerbe erklärt. Zehn Nationalparks mit seltenen Pflanzen- und Tierarten nennt das Land sein eigen. Darauf kann Spanien stolz sein.

Santiago de Compostela, seit 830 ein Wallfahrtsort, seit 1986 Weltkulturerbe, ist das ultimative Pilgerziel moderner Menschen. Auch darauf kann Spanien stolz sein. Die Spanier sind stolz auf ihr Land und dessen Schönheit. Mit diesen natürlichen Gegebenheiten werben sie, sehr erfolgreich, um Touristen. Auch das zu recht. Spanien ist ein sehr beliebtes Urlaubsland. In Spanien gibt es viel zu entdecken, so wirbt der spanische Tourismusverband. Dem ist in der Tat so, aber nicht nur Glanzvolles.

Hinter all dem Stolz und der Schönheit des Landes gibt es Unfassbares zu entdecken:

  • Stierkampf als kulturelles Erbe.
  • Ausgesetzte, gequälte, verhungernde, erhängte, vergiftete, erschossene Tiere.
  • Perreras (= Hunde-"Auffanglager").

Tierquälerei  als staatlich subventionierter und geduldeter Volkssport ?
Tierschutzgesetze nur pro forma ?

s7Warum werden in manchen Perreras so viele Tiere oft bestialisch getötet?
Weiß man keinen anderen Rat, der Streuner-Problematik Herr zu werden?
Ist es Unwissenheit, Hilflosigkeit, Ignoranz oder Gleichgültigkeit den Tieren gegenüber?

Einfache Antworten auf diese Fragen sind nicht möglich, berücksichtigt man die Komplexität des Problemfeldes.

Wir werden versuchen, uns dem Problem „Tierschutz in Spanien“ zu nähern, auf der Basis umfangreicher Recherchen und persönlicher Berichte spanischer und deutscher Tierschützer.