Deutschland

Schatten im Paradies


streuner© td / PIXELIODieser Titel wurde bewusst gewählt.
Tiere sind in Deutschland beliebt, besonders Hunde und Katzen. Viele Familien haben Haustiere, viele Tiere werden gut versorgt und geliebt. (1)

Viele - aber auch nicht alle.

Ich habe Statistiken und Zahlen gesucht, wollte genau wissen, wie viele Haustiere bei uns leben, wie viele in Tierheimen, wie oft gegen das Tierschutzgesetz verstoßen wird…

Ich wollte vieles genauer wissen. Vergeblich...
Es gibt keine offiziellen Statistiken, erst recht nicht über Negatives, über ausgesetzte Tiere, über streunende Hunde und Katzen, über Tierquälereien…
Man berichtet lieber über Positives - über Zuchtschauen, Bundessieger, über Rassehunde und Rassekatzen. Rassetiere spielen bei uns eine große Rolle, und sie müssen reinrassig sein, dem Rassestandard entsprechen, sonst taugen sie nichts.
Es gibt Vieles, das merkwürdig erscheint.


image001Ein Fazit zur Tierschutzsituation in Deutschland möchte ich bereits an dieser Stelle wagen, es ist das Ergebnis umfangreicher Recherchen und vieler Gespräche mit Tierschützern und Tierheimmitarbeitern. Die Situation für viele Tiere wird sich dramatisch verschlechtern. Hoffen wir alle, dass nicht auch Deutschland bald eine echte Streunerproblematik haben wird.

Das ist Jonas (1996-2008), unser erster Hund. Meine Tochter, Sarah, kaufte ihn - unwissend - bei einem Hundehändler.
Umtausch bei Krankheit vertraglich garantiert.
Jonas hatte Parovirose, wie fast alle Hunde dieses Händlers.
Den Händler gibt es immer noch.


(1) Etwa 23 Millionen Haustiere leben in Deutschland, angeführt von Katzen und Hunden, so schätzt der Industrieverband Heimtierbedarf (2009).