Österreich

Die Situation in Österreich
 

welpen© uschi dreiucker / PIXELIOObwohl Österreich ein recht vorbildliches Tierschutzgesetz hat, geschehen in der Alpenrepublik tagtäglich unvorstellbare Grausamkeiten gegenüber Hunden, Katzen und anderen Tieren.

Bei den Hunden liegt die Problematik vor allem im Welpenhandel. Woche für Woche werden Hunderte von Welpen durch Österreich transportiert. Viele der Tiere verenden schon während des Transports oder sterben einige Zeit später an Infektionen.
Genau wie in anderen EU-Mitgliedsstaaten finden auch in Österreich immer wieder illegale Hundekämpfe statt, bei denen die Tiere schwer verletzt oder sogar getötet werden. Hin und wieder weist in Österreich eine Pressemeldung darauf hin, dass diese Tierquälereien stattfinden. Zerbissene Schaukeln auf Spielplätzen zeugen von diesen Gräueln.
Auch mit streunenden Katzen hat Österreich ein Problem. Zwar sieht das Gesetz eine Kastrationspflicht für so genannte Freigängerkatzen vor, jedoch sind die Tiere von Landwirten unverständlicherweise davon ausgenommen. So kommt es, dass vor allem in ländlichen Gegenden jedes Jahr viele tausend Katzenbabys erschlagen, ertränkt oder vergiftet werden. Eine EU-einheitliche Regelung würde hier endlich Abhilfe schaffen.