stars-de

Ärzte für Tiere in Brüssel bei der SANCO


v.links: Dr. W. Vier Pfoten DE, Sofia T. PFO GRE, Philip M. TASSO DE, Nathalie K. FPCC RO, Dr. A. FNPA RO, Achim R. Ärzte für Tiere DE, Claudia B. Journalistin DE, Erik M. Notar ETN DE, Irini M.i PFO GRE, Dr. R. MASCOTEROS ES, Raffaela V. ZAMPA LIBERA IT, Jorge M. Q. MASCOTEROS ES, Stefana D. AFA BG.

Am 24. Januar 2013 fand ein von „Ärzte für Tiere e.V." organisiertes Treffen von zehn Tierschutzorganisationen mit der EU-Kommission für Gesundheit und Verbraucherschutz DG SANCO statt.
Gastgeber waren Frau Joanna Darmanin, die Leiterin des Kabinetts von EU-Kommissar Tonio Borg / DG SANCO und Dr. Harry Vassallo, Mitglied des Kabinetts. Ebenfalls anwesend waren Referatsleiter Joanna Darmanin EU Kommission SANCO und Achim Richter Ärzte für TiereTierschutz in der DG SANCO Dr. Andrea Gavinelli und Dr. Paolo Dalla Villa. Insgesamt waren 18 Personen anwesend, 14 Tierschützer und 4 Vertreter der Kommission.
Die Tierschutzorganisationen zeigten Präsentationen über Grausamkeiten und Misshandlungen gegen Straßen-und Heimtiere in Süd-und Südosteuropa. Dabei repräsentierte jede Organisation ihr eigenes Land. Vertreten waren Spanien, Italien, Griechenland, Rumänien, Bulgarien und als Beitrittskandidat für die EU, die Ukraine (vertreten durch eine deutsche Organisation).
Ärzte für Tiere e.V. zeigte dabei einen Überblick über die Situation in Europa und hat bei der Gelegenheit eine Sammlung von 303 717 Unterschriften gegen die Grausamkeiten an Straßentieren,zusammen mit der Forderung nach einem europaweiten Tierschutzgesetz, übergeben.

 

WIR MÖCHTEN UNS HIERMIT BEI ALLEN UNTERSTÜTZERN UND UNTERZEICHNERN BEDANKEN, OHNE DIE DIESES TOLLE ERGEBNIS NICHT MÖGLICH GEWESEN WÄRE.

Weiterlesen: Ärzte für Tiere in Brüssel bei der SANCO

Gibt es neue Hoffnung für Millionen Straßentiere in der EU?

Unser Mitarbeiter  Hans Joachim Richter berichtet aus Brüssel

Am 24.04.2012 bin ich in Brüssel gewesen, um unsere von der EU für gültig erklärte PETITION 1274/2011 vor dem Petitionsausschuss und der EU Kommission zu erläutern. Bevor ich unsere Petition 1274/2011 (Europaweites Tierschutzgesetz) vorgetragen habe, bin ich für Kendra Pinder (Petition 595/2011) eingesprungen und habe, auf Bitte von Carmen Arsene (Rumänischer Tierschutz), die Rede zur Petition 595/2011 (Straßentiere in Rumänien) auf Englisch gehalten.

Am Ende der Petenten-Vorträge ist der Vertreter der EU Kommission zu Wort gekommen, der anmerkte, das sei nicht Sache der EU, weil darüber keine Verträge mit den Mitgliedsländern bestehen würden. Leider die übliche Antwort auf diverse Anfragen hinsichtlich der Streuner.

Danach haben die Mitglieder des Petitionsausschusses das Wort ergriffen, wobei sich besonders positiv MEP Hr. Victor Boştinaru aus Rumänien und MEP Hr. Dr. Peter Jahr hervorgetan und die Petitionen ohne Wenn und Aber unterstützt haben.

Der Link zur Sitzung

Alternativer Link

Bitte die Version ab 09:06 Uhr wählen. Ab ca. 10:00 Uhr betrifft es den Tierschutz.

Entweder mit Internet Explorer als Browser ansehen, oder, wenn mit Firefox, bitte unbedingt vorher das Plug-In WindowsMediaPlayerPluginFirefox installieren.

Weiterlesen: Gibt es neue Hoffnung für Millionen Straßentiere in der EU?

Die EU und der Tierschutz!

Dass die EU auch immer sensibler auf die Forderungen der Bürger nach mehr Tierschutz reagiert, zeigt folgender Entwurf einer Anfrage des Petitionsausschusses an den Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung:

http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=%2F%2FEP%2F%2FNONSGML%2BCOMPARL%2BPE-486.080%2B01%2BDOC%2BPDF%2BV0%2F%2FDE

Die Anfrage wurde von dem rumänischen MEP Victor Boştinaru verfasst.

Inwieweit darauf reagiert wird, sei dahingestellt, aber auf jeden Fall eine positive Entwicklung.

Unterkategorien